Tourenberichte

12.03.2016 - Stammtischtour um Kleve

Die Stammtischtour, die für letzten Samstag auf dem Plan stand, haben wir wegen der schlechten Wetterprognose abgesagt. Wir wollten die Tour bei besserem Wetter nachholen. Also nicht so schlimm, zumal ich noch was zu tun hatte – das WoMo musste von der Tour, die am Freitag zu Ende ging, gesäubert werden.

Das Wetter war am Samstag kalt und teilweise bewölkt, aber trocken. Wir hätten also durchaus fahren können. Diese Wetterfrösche, kein Verlass drauf.

Am letzten Mittwoch kommt dann die Nachricht von Johannes, der die Tour ausgearbeitet hat, wir fahren heute die Tour an den Niederrhein. Das Wetter soll laut Bericht trocken bleiben und die Temperaturen bis 13° C ansteigen. Da muss ich zusagen.

Wir treffen uns heute um 1000 am Parkplatz A3/B58 in Wesel. Als ich heute Morgen aufgestanden bin sind es draußen – 2° C. Da ist aber noch viel Luft nach oben bis 13° C. Ich überlege ob ich über die Autobahn anreise, entscheide mich aber dann für den Weg über Land.

Das Motorrad hatte ich gestern schon aus der Garage geholt und neben dem Haus abgestellt, damit ich ein wenig länger schlafen konnte. Heute ist die Plane teilweise weiß vom Reif. Ich ziehe noch eine Schicht mehr an und starte dann bei 1,5° C zum Treffpunkt. Es ist noch recht frisch.

Johannes ist bereits mit einigen Mitfahrern am Treffpunkt. Nach und nach treffen die weiteren Mitfahrer ein. Wir sind dann 11 Fahrer die in zwei Gruppen auf die Tour gehen. Jürgen trifft als 12. Mann später noch zu der Gruppe.

Johannes startet um 1010 mit der ersten Gruppe, die zweite Gruppe wartet noch auf einen angekündigten Nachzügler mit der weitesten Anreise.

Es geht über teilweise bekannte und kleine Wege nach Xanten. Die Sonne lacht vom wolkenlosen Himmel und die Temperaturen haben sich schon auf 4° C hochgearbeitet. Wir fahren bei Rees über den Rhein und ein Stückchen über den Rheindeich bei Vynen. Immer wieder toll dieser Ausblick.

20160312_102820_G0018483
20160312_103742_G0058540
20160312_104232_G0068555
20160312_104258_G0068568
20160312_104340_G0078570
20160312_105040_G0088584
20160312_105918_G0108602
20160312_110314_G0118612
20160312_111110_G0148661
1/9 
start stop bwd fwd

Die erste Rast machen wir im Café zur Rheinfähre, das sonst oft der Schlusspunkt unserer Touren ist. Ein Pott Kaffee oder Kakao tut jetzt richtig gut. Die zweite Gruppe trifft zusammen mit Jürgen wenig später auch ein.

Nach unserer Rast starten wir zum zweiten Teil. Der Weg führt zurück nach Xanten um dann westlich einen Bogen um Kevelaer zu machen.

20160312_120608_G0168703
20160312_120610_G0168704
20160312_120628_G0168712
20160312_122806_G0188730
20160312_122814_G0188734
1/5 
start stop bwd fwd

Eine Besichtigung des Traberpark Den Heyberg kurz hinter Twisteden folgt. Johannes hat uns die Geschichte kurz am Treffpunkt erzählt und ich bin ganz gespannt, wie die umgenutze Bunkeranlage aussieht. Ein Teil der alten Munitionsbunker sind zwischenzeitlich als Ferienhäuser ausgebaut. Die großen Bunkertüren sind verschwunden und in die dicken Wände sind auf der Südseite Fenster geschnitten worden. Eine gute Lösung für das Areal.

Vorbei an Weeze geht es nach Kranenburg.

20160312_130010_G0238831
20160312_130038_G0238845
20160312_131320_G0268877
1/3 
start stop bwd fwd

Heute fahren wir nicht mit der Draisine, es geht dennoch in den Bahnhof, zum Caféhaus Niederrhein. Die Speisekarte wird uns mündlich vorgetragen: ein Fischgericht, ein Fleischgesicht und ein vegetarisches Gericht. Somit für jeden was dabei. Das Essen ist gut und preiswert.

20160312 144448 G027889520160312 144514 G0278908Nach der Mittagrast geht es zu unseren Nachbarn. Hier nutzt Johannes einen etwas kleinen Weg, der sich schließlich als Radweg herausstellt. Die Überquerung des Baches Het Meer klappt gerade noch, denn der dicke Betonklotz auf der kleinen Brücke lässt es gerade zu mit den Dickschiffen ohne Demontage der Koffer durch die Engstelle zu kommen. Es folgt ein Stück über den Deich mit einer schönen Aussicht.

20160312_144536_G0278919
20160312_144752_G0318951
20160312_144808_G0318959
20160312_150742_G0348980
20160312_151345_Juergen_20160312 15_13 Uhr
20160312_153254_Juergen_20160312 15_32 Uhr
1/6 
start stop bwd fwd

Zurück im Heimatland geht es bei Emmerich wieder über die Brücke auf die rechte Rheinseite. Die Route führt ein Stück über die B8 bevor wir bei Bienen wieder auf die kleinen Straßen nach Hamminkeln ausweichen. Hier im Thunderbike kehren wir noch zu einem Kaffee ein. Wir erkämpfen uns mühselig einen Platz, denn der Laden ist rappelvoll. Wir ergattern zwei Hochtische, die wir zusammenstellen. Für einen Pott Kaffee reicht es so.

Dann heißt es auch schon wieder Abschied nehmen und die Heimreise antreten.

 

Die Spitzentemperatur des Tages belief sich auf 9° C, somit hat der Wetterbericht nicht ganz richtig gelegen, bis 13° C ist noch etwas Luft. Auf der Rückfahrt geht die Sonne langsam unter und man merkt dies auch an Temperaturen. An der Garage hatte ich nur noch 5° C auf der Anzeige.

Es war eine tolle Tour und das Wetter war, wenn auch etwas kühl, Spitze. So muss es sein.

Dank geht an Johannes als Organisator und Guide in meiner Gruppe.

 

GPS-Datei (gpx)

Copyright (c) rok-rt.de 2004 - 2018. All rights reserved.
Designed by joomlatd.com