Tourenberichte

04.05.2013 - Stammtischtour ins Bergische Land

Heute geht die Stammtischtour mal wieder ins Gebirge. Vom flachen Münsterland führt uns die Tour auf die Höhen des Bergischen Landes vorbei ein einigen Talsperren.

Wir treffen uns um 1000 in Sprockhövel. Es kommen 15 Motorräder mit 16 Personen zusammen. Gefahren wird in zwei Gruppen die Uli und Jürgen führen. Neben dem Stammtisch Münsterland sind auch Vertreter des Stammtisches Märkischer Kreis und des Rheinland mit dabei. Das Wetter ist sehr angenehm, warm, aber nicht heiß, mit viel Sonne und einem leichten Wind. Da hat der Wettergott mit uns ein einsehen gehabt, nachdem die Tour wegen der Wettervorhersagen zu Beginn der Woche fast auf der Kippe stand.

Zunächst geht es Richtung Süden vorbei an der Wuppertal- und der Größen Dühnntalsperre. In Kürten machen wir im Lokal Zur Alten Ulme eine kurze Kaffeepause. Wie der Name schon ahnen lässt, steht vor dem Haus eine Ulme, wirklich ein imposanter alter Baum. Darunter ist die Terrasse angelegt. Hier finden wir alle einen Platz und laben uns an einer guten Tasse Kaffee. 

Nach der kurzen Rast geht es weiter auf Much zu. Hier wechseln wir die Richtung und es geht gen Osten in einem Bogen um die Wiehltalsperre. In Reichshof-Wildbergerhütte kehren wir ins Landhaus Wuttke ein. Hier halten wir eine ausgiebige Mittagsrast. Das Essen ist gut, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. 

Nach der Mittagspause halten wir uns nördlich und auf den Biggesee zu. Vorbei an der Listertal- und der Aggertalsperre geht es zum Standhaus bei Müllenbach. Neben einem Kaffee soll uns eine Bergische Waffel mit Eis, heißen Kirschen und Sahne den Tag versüßen. Dann die traurige Nachricht: das einzige Waffeleisen hat seinen Geist aufgegeben. So bleibt es bei einem Plätzchen. 

Nach dem Kaffee trennen wir uns. Ein Teil fährt direkt nach Hause, ein anderer Teil legt noch einen Stopp in Schwelm ein. Hier gibt es noch ein Eis. Vorher führt uns der Weg noch vorbei an Lingenseetal- und der Bevertalsperre. Nach dem Eis geht es schnell zur Autobahn und nach Hause. Hier parke ich das leider von Fliegen verdreckte Motorrad nach 10 Stunden Ausfahrt in der Garage. Ich bin knappe 360 km gefahren und einen Höhenunterschied von 4,7km überwunden, der höchste Punkt der Tour lag auf 464m.

Es war wieder mal eine rund um gelungene Tour die Uli vorbereitet hat. Die Gespräche in den Pausen haben Spaß gemacht und die Strecke war einfach toll. Danke an den Organisator und die Guides. 

Bilder gibt es hier.  

Tourkarte

Links

GPS-Datei (gpx)
Copyright (c) rok-rt.de 2004 - 2018. All rights reserved.
Designed by joomlatd.com