Tourenberichte

15.10.2011 - Stammtischtour rund um Wipperfürth

Die Stammtischtour am letzten Samstag wurde abgesagt, da die Wetteraussichten grauselig waren. Wie schon so manches Mal war das Wetter dann doch nicht so schlimm, aber abgesagt, ist abgesagt. Die Aussichten für heute wurden als toll beschrieben, so haben wir die Tour auf heute verlegt.

Am frühen Morgen zeigt das Thermometer +2°, auf einigen Dächern liegt noch Reif. Das ist mächtig kalt. So ziehe ich noch schnell das Inlet in die Jacke und ein Hemd über das T-Shirt. Wir treffen uns um 1030 auf dem Parkplatz nahe der Ausfahrt Sprockhövel von der A43. Die Sonne lacht vom Himmel, keine Wolke ist in Sicht. Die Fahrt nach Osten über die A42 erfordert hohe Konzentration, denn die Sonne steht ziemlich tief.

Es kommen 6 Motorräder mit 7 Personen zusammen, die die Tour bei 7° wagen wollen. Und dann geht es auch schon los, Jürgen führt die Gruppe an.

Das erste Stück geht über etwas größere Straßen Richtung Süden auf die Bevertalsperre zu. Hier gibt es nach einem Schlenker um die geschlossene Schranke und einem nett formulierten Platzverweis von der Terrasse des Beverblicks einen ersten Kaffee. Hierzu muss man sagen, dass wir unsere Motorräder auf der Sonnenterrasse abstellen wollen und der Wirt uns aber schnell nett bittet, doch den Parkplatz zu nutzen, der ein paar Meter unterhalb der Terrasse liegt. Dieser netten Bitte entsprechen wir natürlich.

Nach einer Aufwärmrunde geht es weiter Richtung Westen und Süden, vorbei an den Ausläufern der Großen Dhünntalsperre, durch Kürten, Jörgensmühle und Hofstadt nach Brochhagen. Hier machen wir Rast im Landgasthof Im Wiesengrund. Wir werden hervorragend bedient und die Portionen reichen fast für zwei - das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier. Dazu schmeckt allen das Essen auch noch sehr gut.

Nach dem Essen geht es gen Nord-Osten an Marienheide vorbei bis nach Kierspe. Von hier fahren wir weiter über kleine Straßen nach Schwenke, ein Stück die B229 bis nach Halver und wieder kleine Wege zum Stammlokal des Stammtisches Märkischer Kreis, dem Jägerhof bei Holthausen. Auf der Terrasse bei angenehmen 15° gibt es in der langsam sinkenden Sonne noch einen letzten Kaffee, bevor es wieder zur A43 nach Sprockhövel geht. Von hier aus nehmen wir den Weg über die Autobahn zurück gegen die untergehende Sonne nach Hause.

Es war wieder mal eine gelungene Runde, bei kaltem, aber traumhaftem Wetter. Einfach gut. Dank gehört dem Guide und dem Lokalfindern.

 

Bilder gibt es hier

Tourkarte

 

Links

GPS-Datei (gpx)
Copyright (c) rok-rt.de 2004 - 2018. All rights reserved.
Designed by joomlatd.com