Tourenberichte

13.11.2010 - Jungfernfahrt

Heute soll es weit sein. Nach Wochen der Vorbereitung und Beobachtung der Wetterprognosen, war dieser Samstag ausgewählt worden. Im Lauf der Woche hat mein Brötchengeber alle Planungen zu nichte gemacht - toll wenn man unentbehrlich ist *grins*.

Ich stehe heute früh auf und schaue aus dem Fenster - Regen, ganz viel Regen - nichts mehr von dem schönen Wetter von Freitag Vormittag zu sehen. Heute hat der Wetterbericht recht gehabt. Muss ja auch nicht sein, denke ich, in der letzten Zeit lag er ja auch immer verkehrt. Was war mit der 16 Tage Prognose, wo für heute Sonne angesagt war?

Na ärgern hilft ja auch nicht - macht die Sache nicht besser. Die ganze Angelegenheit verschieben? Der Terminkalender für die kommende Woche sieht auch nicht toll aus - freie Zeitfenster tendieren gegen null. Also, rein in die Motorradsachen und los zum Händler.

Nachdem ich aus dem Dorf hier aus bin, wird es zunehmend trockener. Der Regen lässt nach - ein Zeichen?

In Voerde angekommen - da steht sie. Noch in der Werkstatt - das Nummernschild muss noch angebracht werden. Der Monteur klebt gerade noch den Prallschutz an die Koffer - die gehen gleich ins Auto. Die restlichen Formalitäten werden erledigt und dann ist es so weit - es geht mit der neuen R 1200 RT MÜ - Modelljahr 2011 - auf die nassen Straßen.

Der Himmel sieht nicht gut aus - es wird nur eine kurze Runde, zur Tanke und dann in die Garage. Am Ende stehen 40 km auf der Uhr. Und nun sehe ich das ganze Elend. Nicht nur dass es ab Grafenmühle zu regnen anfing, das Motorrad ist von der feuchten Straße und dem Laub völlig eingesaut. Somit ist putzen angesagt.

Dann werden noch ein paar Teile angebaut, die ich bei der alten RT zu schätzen gelernt habe. Nun warte ich auf besseres - sprich trockenes - Wetter und ein passendes Zeitfenster in meinem Kalender. Ich hoffe ich muss nicht so lange warten - Sehnsucht.

Tourkarte

Copyright (c) rok-rt.de 2004 - 2018. All rights reserved.
Designed by joomlatd.com