Tourenberichte

08.05.2010 - Stammtischtour an den Niederrhein und in die Niederlande

Die heute geplante Tour ist lange vorbereitet gewesen. Bereits in den Vorjahren geplant und immer wieder abgefahren, hat das Wetter nie mitgespielt. Die Tour fiel immer wieder aus. Dieses Jahr sagt der Wetterbericht halbwegs gutes Wetter voraus, wenn man denn den richtigen Bericht erwischt hat. Leider sagen andere Berichte ehr schlechteres Wetter an.

Wir entscheiden uns am Stammtisch, heute wird gefahren. Treffpunkt in Hamminkeln an der Tankstelle, Abfahrt 1000.

Ein erster Blick aus dem Fenster am Morgen ist nicht so verheißungsvoll, die Auguren der Negativfraktion haben wohl Recht behalten. Es ist ein wenig trübe, die Straßen sind nass und mit 7° auch nicht so richtig warm. Aber zugesagt ist zugesagt, so geht es los. Ich habe Bedenken, dass Friedhelm, der die Tour geplant hat, und Uw, unser zweiter Guide, alleine am Treffpunkt sind.

Noch ein wenig basteln am Motorrad am Morgen - hier habe ich die rückwärtige Kamera ausgewechselt - und es geht über Land zum Treffpunkt. Und siehe da, Willi ist schon da. Und dann kommen sie doch aus allen Ecken. Wir sind schließlich 19 Motorräder - eine so große Gruppe habe ich nicht erwartet.

Pünktlich fahre ich mit der ersten Gruppe, die Friedhelm führt, los. Es geht zz - ziemlich zügig - über große und kleine - leider nicht so saubere - Straßen dem ersten Pausenpunkt entgegen. Das Wetter bessert sich, aber die Kamera ist total verdreckt, so sind die gemachten Bilder mit einem mehr oder minder dichten Grauschleier versehen sind. Eine kleine Verkehrssünde wird begangen, als wir in Ermangelung einer Alternative eine temporäre Einbahnstraßenregelung (hier findet ein Reitturnier statt) missachten, denn die Alternative ist nur eine Flucht vor einem Treckergespann ins Gelände - frisch gepflügter Acker, muss nicht sein. Zur Abwechselung gibt es noch eine Oldtimer-Show zu bestaunen.

In Dicks Waldhaus ist ein Tisch für uns reserviert. Wir kommen uns ein wenig deplatziert vor, denn im anderen Saal tagt eine feine Gesellschaft in noblen Roben. Die zweite Gruppe kommt kurz nach uns an, setzt sich und bestellt. Blitzartig ist hier das Essen auf dem Tisch. Wir müssen warten, denn die feine Gesellschaft ist wohl erst dran. Es wird ein wenig gemault ob des herzschonenden Kaffees, auch ein Austausch bringt nicht die erhoffte Belebung. Nachdem auch wir unser gutes Essen genießen durften geht es dann wieder los. Kamera geputzt, Wetter deutlich besser.

Noch mal einen Ausflug ins verbotene Land, vorbei an Heideflächen, die sich heute nur in ihrem grauen Kleidern zeigen. Es geht mit der Fähre zweimal über die Mass, völlig unkompliziert.
Dann in Arcen in der Innenstadt auf einen Platz die Motorräder abgestellt. Nicht so ganz nach der Straßenverkehrsordnung, aber noch im Rahmen. Es geht hinunter an die Maas und in eine Eisdiele. Um uns herum wird der Himmel wieder dunkler, graue Wolken ziehen auf. Diese hindern uns jedoch nicht daran auf der Terrasse ein leckeres Eis zu genießen.

Das letzte Teilstück führt uns schließlich nach Xanten an den Rhein. Auch hier findet der GS-Fahrer den richtigen Weg, noch schnell ein Stückchen über eine Sandpiste - schön festgefahren allerdings - damit das Motorrad auch die richtige Patina bekommt. An der Rheinfähre nach Bislich noch einen Kaffee und dann geht es nach Hause. Hier ist nun eigentlich Motorrad putzen angesagt, aber das kann ich auch morgen machen.

Insgesamt ein schöner Tag, zwar morgens nicht zu warm aber der Nachmittag war ganz ok. Es hat Spaß gemacht und die Zahl der Mitfahrer zeigt, alle wollen wieder raus, die Straße ruft. Danke auf Friedhelm für die Organisation und auch an Uwe fürs vorfahren.

Bilder gibt es hier.

Tourkarte

Links

GPS-Datei (gpx)
Copyright (c) rok-rt.de 2004 - 2018. All rights reserved.
Designed by joomlatd.com