So treffen wir uns in Schermbeck an der Tankstelle am Forsthaus Freudenberg.Start ist um 1030 geplant. Als ich ankomme sind schon die ersten Teilnehmer da. Es kommt ein Grüppchen von 9 Leuten zusammen. Die erste Gruppe mit Uwe S. als Guide startet mit insgesamt 4 Maschinen schon etwas früher, August übernimmt mit 4 weiteren Maschinen heute seine erste Tour als Guide. Dieter stößt noch hinzu, so besteht die Gruppe aus 6 Maschinen. 

20170204_101132_IMG_4227
20170204_101506_IMG_4229
20170204_101634_IMG_4231
20170204_101700_IMG_4232
1/4 
start stop bwd fwd

Leider versagt meine Videokamera, so gibt es von mir heute keine Filme und Bilder von der Fahrt.

Die Tour führt über teils bekannte Wege nach Rees zur ersten Pause. Die Wege und Straßen sind noch feucht und so bekommt das Motorrad eine besondere Patina. In Rees angekommen stürmen wir ein nettes Café, hier ist bereits ein Tisch für uns reserviert. Wir werden nett bedient und es gibt noch ein paar Zusatzplätzchen (leckere Mutzemandeln). Der Idee die Gruppen gleichmäßig zu gestalten findet bei der größeren Gruppe keinen Anklang, sie wollen weiterhin alle mit August fahren. 

20170204_110938_IMG_4233
20170204_112354_IMG_4236
20170204_112620_IMG_4237
20170204_112902_IMG_4242
20170204_114700_IMG_4243
1/5 
start stop bwd fwd

Gut gestärkt und wieder etwas aufgewämt geht es dann auf den zweiten Teil. Auch auf diesem Teilstück ist die Straße noch nicht gereinigt, die Dreckschicht wird immer dicker. Trotz des feuchten Untergrunds lässt sich die Strecke gut fahren, wenn auch einige Umleitungen uns von der ursprünglich geplanten Tour etwas abbringen. Aber dies stesllt für die Guides keine wirkliche Herausforderung dar. 

In Tolkamer angekommen geht es zur Kate 7, hier wärmen wir uns auf und speisen zu Mittag - leckere Kibbeling mit Pommes, Frikandel spezial - ganz speziell auf Wunsch: ohne Zwiebeln - und Pfannkuchen. Mir hat es gut geschmeckt und ich bin pummel satt. Als Absacker noch einen Espresso, dann kann es weitergehen. 

20170204_123444_IMG_4244
20170204_123456_IMG_4246
20170204_123524_IMG_4248
20170204_124202_IMG_4250
20170204_125200_IMG_4252
20170204_125358_IMG_4254
20170204_130120_IMG_4255
20170204_133912_IMG_4259
20170204_133940_IMG_4260
1/9 
start stop bwd fwd

Das nächste Teilstück geht durch das Nachbarland bis nach Dinxperlo, hier wollen wir bei De Sander einkehren, denn zum Kaffee gibt es hier immer einen kleinen Likör mit Sahne. Wir parken vor dem Lokal ein und steigen ab als ein niederländischer Motorradpolizist bei uns anhält. Upps, waren wir zu schnell oder passte sonst was nicht? Aber nein, der nette Polizist wollte nur mal ein Motorrad neben einem schönen Motorrad parken und ein wenig klönen. 20170204 143418 IMG 4262

Nach dem Kaffee geht es dann auch schon wieder Richtung Heimat. Fast genau an der Grenze fallen die ersten leiten Tropfen. Da hatte der Wetterbericht wohl doch recht. Aber so ein bischen Regen macht uns ja nichts aus. Nur Jürgen, der Pessimist, hatte schon mal seine Regenkombi angezogen. Aber auf der Höhe von Raesfeld macht der Himmel seine Schleusen richtig offen. Wir werden ordentlich nass.

Der Regen führt bei mir zu der Entscheidung nicht mehr nach Dorsten zur Eisdiele zu fahren sondern am Forsthaus Freudenberg, an dem wir wieder vorbeikommen, den Heimweg anzutreten.

Noch schnell volltanken und mit dem Dampfstrahler den dicken Dreck und Modder anspühlen. Nach 3 Minuten stehe ich in der trockenen Garage und das Wasser läuft vom Anzug auf den Boden und ich hinterlasse kleine Pfützen.

Trotz des Regen eine schöne Tour bei Temperaturen von 4 bis 9° C. Gut dass ich noch einen Pullover übergezogen hatte. Einen lieben Dank an die Organisatoren und die Guides.

GPS-Datei (gpx)

Besucherzähler

Insgesamt 72661

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright (c) rok-rt.de 2004 - 2018. All rights reserved.
Designed by joomlatd.com